Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Multiplexplatte 18mm Birke
#1
Tag Leute,

Bin neu im Forum und in der Holzverarbeitung.
Werde am Freitag meine multipleyplatten abholen und zuschneiden.

Meine Frage wäre:

Mit welcher Körnung sollte man solche Platten schleifen wenn man es „glatt“ haben will und ist es notwendig zu schleifen ?
(Bosch Akku Exzenterschleifer AdvancedOrbit 18 )

Außerdem wie sieht es mit Ölen und so aus, muss es gemacht werden bzw. notwendig?

Es werden 2 Unterbau Schränke für mein neuen Schreibtisch.

Ich würde mich über Hilfe freuen Smile

Mfg
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Zinured, und willkommen bei uns Bastelverrückten.

Zunächst einmal ist das Schleifen nicht unbedingt notwendig, aber sehr empfehlenswert. Ich nehme an, dass Du die Flächen öfter berühren wirst. Da soll sich die Oberfläche schon glatt anfühlen. Ich würde mit 120er Körnung beginnen und dann über 180, 240 usw fortfahren, bis die Glätte Dir angenehm erscheint.

Zum Ölen. Auch das ist nicht notwendig. Aber es schützt vor Verschmutzung und hebt die Maserung deutlicher hervor. Gerade Multiplex mit seinen charakteristisch gestreiften Kanten provitiert optisch wirklich sehr davon. Am Ende wirst Du deutlich sehen und spüren können, dass sich der Mehraufwand in jeder Hinsicht lohnt.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#3
Hallo Andreas,

Danke für die Antwort Smile
Was für ein Öl sollte man nehmen (Hartöl)?
Beim schleifen mit dem Exzenterschleifer reicht es da einmal über die Fläche zb mit 120 zu schleifen und dann 180 usw? 
Oder lieber mehrmals?

Ich werde es am Wochenende ausprobieren und berichten Laught
  Zitieren
 
#4
Ein- bis zweimal mit jeder Körnung sollte reichen. Vor dem letzten Schliff würde ich die Platten mit einem Lappen leicht anfeuchten und warten bis die Platten trocken sind. Dadurch stellen sich die angeschliffen Fasern auf. Die lassen sich dann mit feinem Schleifpapier von Hand ohne Druck leicht brechen.

Für Plattenmaterial würde ich Leinölfirnis nehmen. Das lässt sich sehr gut verarbeiten und zieht schnell und etwas tiefer ein. Nur auch dran denken, das überschüssige Öl wieder zu entfernen. Es bleiben sonst Stellen, die sich hinterher immer etwas matschig anfühlen.

Viel Erfolg bei deinem Projekt. Ich hoffe, du stellst das hier mal ins Forum. Hier sind alle immer ganz heiß auf Berichte mit Bildern. *lechtz* Wink
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#5
Die bereits gegebenen Tipps sind schon nicht verkehrt. Anstelle von Leinölfirnis würde ich jedoch entweder auf reines Leinöl gehen (keine Zusätze) oder tatsächlich Hartwachsöl. Das hat den Vorteil, dass es bei richtigem Auftrag auch mit handelsüblichen Reinigern gesäubert werden kann, ohne dass man sich Sorgen machen muss.
Für den Auftrag gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Ich schleife immer bis 400 und trage das Öl dann mit einem weichen Schwamm auf. Und zwar so, dass keine Pfützen auf der Fläche stehen. Nach einer halben Stunde nehme ich meinen GET (eine blaue Rotex) und ein Poliervlies (von Festool) und massiere das Öl im Getriebemodus auf Stufe 3 ins Holz ein.

Den letzten Schritt kann man auch per Hand machen, dauert dann nur länger. Wichtig ist, nach ein paar Tagen eine zweite Schicht aufzutragen und genauso damit zu verfahren. Nach dem letzten Auftrag gibt man dem Öl ca. eine Woche (je nach Holz und Öl auch länger) zum aushärten.
  Zitieren
 
#6
Erstmal willkommen,
Schleifen:
120er Körnung finde ich für eine Multiplexplatte viel zu grob. Gerade als Anfänger gehen da schnell die Kanten verloren.
180er Körnung mit einem Excenter hat schon einen ordentlichen Abtrag. Über die Dauer des Schleifens kann ich keine Anhalt geben, so was muß man fühlen. Bei der Folgekörnung (in meinem Fall dann 240er) wird dann solange geschliffen, bis keine Spuren des 180er mehr zu fühlen sind. Bei 320 kannst du Feierabend machen, mehr braucht es für Möbel m. E. nicht.

Ölen: Es soll der Unterbau eines Schreibtisches werden? - Keine großen Flächen, viele kleine Ecken > Etwas, was man nich Polieren muß. Fang mit einem einfachen, nicht zu teuren Öl an. z. B. Mineralöl von IKEA, oder die Holzpflegeöle vom Dänischen, Leinölfirnis, die trocknet wenigstens in absehbarer Zeit...

Vor drei Wochen habe ich die Buchenschreibtischplatte einer Freundin mit DanishOil eingelassen. Warum gerade das? Eine Testreihe hat ergeben, daß DanishOil die Holzfarbe am wenigsten "anfeuert", angenehm seidenmatt aushärtet, und das in akzeptabler Zeit..

Grüße
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#7
Hallo - ich habe bis 320er geschliffen (weil mein damals neuer ETS einfach nur Spaß gemacht hat) - feiner bringt wenig. Insbesondere wenn du Ölen möchtest, weil sich mit damit ein paar Fasern wieder aufrichten. ...

... Mein Tipp: Mit einem kleinen Musterstück ausprobieren.
  Zitieren
 
#8
Moin moin,
aufpassen und nicht zuviel und zu grob schleifen. Schnell scheint dann die zweite Lage durch und die ist meist dunkelbraun.

Gruß Volker
______________________________________________
sägen - messen - fluchen - nochmal machen
  Zitieren
 
#9
Hi Leute,

Danke für die Tipps.
Das mit dem polieren werde ich nicht machen lohnt sich meiner Meinung nach nicht für den Unterbau und als Anfänger.
Werde es mit 120 anfangen und dann je nach Gefühl bis 240 oder so, ich will es nicht komplett glatt haben.
Bei der Tischplatte dann erst...

@Christian hättest du ein Link von Amazon oder für den danish ol? Welchen sollte ich da nehmen? Was heiß akzeptable Zeit xD?

Grüße
  Zitieren
 
#10
akzeptable Zeit: Ölen bedeuted ja, auftragen, nach gewisser Zeit und je nach Anleitung den Überstand abwischen und dann vor dem nächsten Auftrag durchtrocknen lassen, wobei 3 Aufträge eigentlich Minimum sind. Für mich wären da 48 std zum Zwischentrocken nicht akzeptabel.

Ich wiederhole mich gern: 120 ist für das Material und deine (hier angegebenen) Kenntnisse zu grob! Da hast du schnell Höhenunterschiede reingeschliffen, die man das ganze Möbelleben sehen wird.

Auch die zwei klicks zum Amazon-Suchergebnis nehm ich dir noch gern ab
Rustins (DANO1000) Dänisches Öl - Schutz des Innen - und Außen Holzes - Farblos - 1 Liter

Viel Erfolg
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste