Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projekt] Holzsystainer für meine PKS 55 A von Bosch
#1
Hallo ihr Holzwürmer!

Vor drei Jahren habe ich mir eine neue HKS von Bosch (PKS 55 A) gegönnt und es hat mich beim Kauf schon gestört, dass die HKS nur in einem Pappkarton ausgeliefert wurde. Obwohl der damalige Mitarbeiter von Bosch mir versicherte, dass die gewohnten Plastikkoffer für diese Gerät bald im Handel erhältlich sind hat sich dahingehend leider noch immer nichts getan. Und so nahm im Laufe der Zeiit der Verfall an dem besagten Pappkarton zu und wurde immer Unansehnlicher. Es wurde also allerhöchste Zeit, um zu handeln.
Nun könnte man natürlich in den Baumarkt gehen und sich einen herkömmlichen Systainer in der passenden Größe kaufen, aber das ist nicht so mein Fall und kommt preislich für mich sowieso nicht in Frage.
Entweder grüne Koffer (Bosch oder Metabo) oder eine Holzkiste, das sind meine Alternativen. Wink

Da sich im Laufe der Zeit schon wieder diverse Baumaterialien angesammelt haben, die entweder aus Großverpackungen (E-Herd) stammten oder beim Sägen von Falzen übriggeblieben sind, war die Zeit reif für ein neues Projekt und dieses Mal sollte meine HKS ein schönes Zuhause bekommen.

Die Grundplatte, auf der später die HKS ruht, besteht aus 6mm Kiefernsperrholz und die Leisten für den Rahmen bestehen ebenfalls aus Kiefer.

   

An allen vier  Seitenwände kam wasserfestes Birkensperrholz zum Einsatz, man will sich ja später keinen Bruch heben. Wink 
Um die Ecken ein wenig zu verstärken, bekamen diese eine Verstärkung aus 12 x 12 Vierkantstäben, ebenfalls aus Kiefer.
Im oberen Bereich kam ebenfalls eine Kiefernleiste (40x15) zum Einsatz, die Hochkant eingeleimt wurde, weil später noch der Deckel abgesägt werde muss und es einem Zeit und Nerven erspart, wenn man das in einem Rutsch machen kann statt sich Mühevoll einen Deckel zu bauen.

   

Kurzes Probesitzen der PKS 55, soviel Zeit muss sein!

       

Während der Trocknungszeit kümmerte ich mich um die Kleinteile, die später im Deckel ihren Platz finden sollten. In diesem Fall war es ein Sägeblatthalter für ein zusätzliche Sägeblatt.

       

Nun mußten noch die letzten beiden Seitenwände verklebt werden und dann konnte auch die obere Platte ihren Platz einnehmen, um die Box zu verschließen.
Vorher war das Probesitzen der HKS angesagt , um noch einmal zu Prüfen, ob alles paßt.

       

Nun, nachdem die Box verschlossen und geschliffen wurde, könnte das Holz grundiert werden. Das mache ich im Übrigen deshalb, weil es hilft Lack zu sparen und beugt zudem gegen die berüchtigte Holzbläue vor. Danach kam dann der Finale "Deckelschnitt".  Wink  

       

Jetzt mussten beide Teile, Deckel und Box, noch mit einen kleinen Falz versehen werden, um das Scharnierband abgesetzt aufzuschrauben.

       

Nun war es an der Zeit den Parallelanschlag in der Box unterzubringen und auch den Sägeblatthalter.

       

Nun bekommt die Box noch ihren letzten Schliff und eine Schicht Klarlack spendiert, aber das passiert erst demnächt, wenn ich mir zu hundert Prozent sicher bin auf welche Art und Weise ich den Verschluss für den Deckel umsetze. Auch beim Griff bin ich mir über die Art der Umsetzung noch nicht Schlüssig, aber ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruß Karsten
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Sauber Sauber!

Diese Idee könntest Du Bosch verkaufen! Eine Maschine für Holzbearbeitung auch in einem Holzsystainer zu verkaufen. Wink
  Zitieren
 
#3
Juut jemacht, Hausmeesta. Da drin fühlt die PKS sich bestimmt sauwohl.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#4
Hi Karsten,

da hat die Säge aber ein schönes Zuhause bekommen,
hoffentlich will sie da auch wieder raus. Smile 

Meine Geräte sind alle obdachlos und liegen im Schrank. LoL

Dennoch, danke fürs zeigen.


LG Dirk
  Zitieren
 
#5
Karsten - eine prima Arbeit.

Am besten gefallen mir die kleinen Arretierungen um die Inhalte zu fixieren!

VG
Holger
  Zitieren
 
#6
Sehr gute Aufbewahrung...haben die Sägeblätter auch darin ihren Platz....mir würde er aber zu viel Platz wegnehmen und daher ist alles so in den Schränken verstaut
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#7
Saubere Arbeit Karsten. Die HKS ist gut untergebracht und bei einem Transport gut geschützt.
Mir gefällt die Verwertung von Restholz besonders gut und der Umweltschutz weil weniger Plaste und Elaste ist ja auch nicht zu verachten. Soll mal einer sagen wir Bastler sind nicht nachhaltig unterwegs.  Thumbs Up
  Zitieren
 
#8
(25.11.2018, 10:56)Hausmeesta schrieb: Hallo ihr Holzwürmer!

Obwohl der damalige Mitarbeiter von Bosch mir versicherte, dass die gewohnten Plastikkoffer für diese Gerät bald im Handel erhältlich sind hat sich dahingehend leider noch immer nichts getan.

Ich traue den Superhirnen bei Bosch durchaus zu das es Irgendwann mal passende Kisten gibt.... vor allen traue ich denen zu das es Eher Kisten für Grün statt endlich mal passende für Blau gibt...Langsam einer der Gründe weniger Bosch zu kaufen und andere Hersteller aufzusuchen

Finde deine Lösung schick, gefällt mir.
  Zitieren
 
#9
(26.11.2018, 11:23)Planschkuh schrieb: ...Langsam einer der Gründe weniger Bosch zu kaufen und andere Hersteller aufzusuchen

Also aufgrund einer fehlenden passenden L-Boxx für das eine oder andere Gerät von BOSCH blau auf eine andere Marke zu schwenken würde ich für extrem übertrieben halten. 

Ich werke ja nicht mit der Boxx sondern mit der Maschine...... Idea
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#10
(26.11.2018, 21:07)Mixbambullis schrieb:
(26.11.2018, 11:23)Planschkuh schrieb: ...Langsam einer der Gründe weniger Bosch zu kaufen und andere Hersteller aufzusuchen

Also aufgrund einer fehlenden passenden L-Boxx für das eine oder andere Gerät von BOSCH blau auf eine andere Marke zu schwenken würde ich für extrem übertrieben halten. 

Ich werke ja nicht mit der Boxx sondern mit der Maschine...... Idea
Ist schon richtig,
jedoch Handwerke ich viel schneller, effektiver und entspannter wenn ich in eine Kiste greife, dort meine Maschine ordentlich samt dem benötigten Zubehör untergebracht ist und dann auch noch beim Transport geschützt wird.

Aber das sind wahrscheinlich Eigenheiten von mir welche nicht jeder teilt.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste