Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nagelpistole (Tipps für den Kauf)
#1
Question 
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne in der nächsten Zeit eine Nagelpistole zulegen. Eigentlich würde mich die Makita interessieren, aber bislang hab ich noch keinen Kompressor. Angel   Deswegen überlege ich, ob es nicht auch eine kabelgebundene Nagelpistole machen würde. Da hab ich aber bislang noch keine überzeugende Tests gelesen und hoffe dewegen, dass ihr evtl. einen Tipp für eine kostengünstige Anschaffung habt Smile

Danke schon mal im Voraus.

cu
mf
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich habe selbst eine sehr ähnliche von Prebena, gibts bei Hornbach, mit der ich sehr zufrieden bin.
Du musst jedenfalls aufpassen was für Nägel / Klammern verwendet werden.
Kleinere Maschinen lassen nur kleine Nägel / Klammern zu, große Nagler vielleicht sogar nur richtige Nägel.
Die Makita die Du ausgesucht hast dürfte für uns Bastler die richtige sein.

Ich selbst hatte schon einen Kompressor, daher hat sich die Frage nach Kabel nicht gestellt.
Hast Du einen Akkuschrauber oder vor einen zu kaufen? Dann könnte man schauen daß man einen Nagler mit Akku vom selben Hersteller nutzt.

Ich finde in Sachen Preis/Leistung sind die Druckluftnagler am besten.
Ein 6Bar / 50 Liter Kompressor reicht dicke. Hab mit einer Füllung die Holzdecke auf 5m² gemacht und musst noch viel Druck ablassen danach.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#3
Danke Euch schon mal für Eure Antworten!

Ja, ich hab einen Akkuschrauber von Makita. Der ist allerdings schon etwas über 10 Jahre alt. D.h., der Akku ist sicher nicht mehr der beste (geht aber noch!) scheint aber glücklicherweise noch auf die neueren Maschinen zu passen.

Wenn ich Euch richtig verstehe, dann würdet ihr mir eher zu einem Druckluftnagler raten. Da ich leider (wirklich!) extrrem wenig Platz hab, kommen für mich nur kleine Kompressoren in Frage. Den Einhell Kompressor TH-AC wäre platzmäßig super, aber er scheint extrem laut zu sein und ich weiß nicht, ob der für eine Nagelpistole wirklich zu gebrauchen ist!?!?
  Zitieren
 
#4
Also ich sag mal so. Gehen wird das vermutlich.
Nur, je größer der Tank, desto weniger oft muss dieser gefüllt werden.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#5
(09.03.2017, 16:15)Kletterturm schrieb: Bei YouTube stellt jemand nen Akkunagler von Makita vor, fand ihn interessant.
Is von Appi Smile


https://m.youtube.com/watch?v=mWaGGXuNIAc

Genau!  Laught Exclamation
Und das Ding ist mein absolutes Lieblingswerkzeug. Klar kostet der ein Vermögen, aber da ich alles von Makita und den Akkus in 18V und die kleinern 10,8V habe, musste ich zuschlagen.
Ich weiss auch von zweien, die das Gerät aufgrund meiner Empfehlung gekauft und es nicht bereut haben.
Ich wollte halt weder extra noch einen Kompressor kaufen, weil wegen Platz und brummen tut der auch und das dann in der relativ kleinen Werkstatt. Nö! Exclamation
Und wer ohnehin die Akkus hat, kann so ein Gerät auch ohne Akku, also Solo versuchen zu kaufen. bei mir war ein Akku 1,5Ah dabei.
ich glaube, in meinen Videos wird deutlich, was ich mit dem Ding für einen Spaß hab!  Cool
  Zitieren
 
#6
@ Kletterturm,

vielen Dank für den Link! Das Teil sieht wirklich klasse aus (und wäre eigentlich genau das, was ich bräuchte / gerne hätte Smile). Was mich erst mal abhält ist der Preis (der liegt ja doch über Luftdrucknagler + Kompressor). ..... Hmmmmm - schwierig Smile
  Zitieren
 
#7
Also wir haben im Dachausbau einige Geräte gekauft und teilweise weggeschmissen! Dazu gehören der Drucklufttacker von Güde, ein reiner elektrischer Nageltacker von DeWalt und ein Kombitacker von Rapid, der angeblich auch gut sein sollte. Die beiden letzten Geräte kosteten jeweils über hundert Euro und waren dementsprechend aus meiner Erwartung heraus kein Ramsch.

Fazit von allen: Überall klemmt es wie die Hölle, in Serie mal eine Folienbahn festmachen war mit keinem Gerät wirklcih möglich.

Mein Leid hab ich einem Bekannten geklagt, der nur Dachausbau und Dämmung macht. Seine einzigen Empfehlungen sind Makita und Prebena. Daher werde ich mir sowas auch mal kaufen, nie wieder einen anderen Versuch, da kann ich auhc gleich das Geld verbrennen und spare mir die Zeit.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#8
(10.03.2017, 10:42)myfake schrieb: @ Kletterturm,

vielen Dank für den Link! Das Teil sieht wirklich klasse aus (und wäre eigentlich genau das, was ich bräuchte / gerne hätte Smile). Was mich erst mal abhält ist der Preis (der liegt ja doch über Luftdrucknagler + Kompressor). ..... Hmmmmm - schwierig Smile

Glaub ich. Aber durch die hier nicht wegzuredende Mobilität eröffnen sich neben der Nutzung in der Werkstatt, auch Einsatzmöglichkeiten in einigen anderen Bereichen.
Ich hab nen Gartengeräte Schrank gebaut, damit endlich der blöde Krempel aus der Werkstatt rausfliegt und ich mehr Platz für neue Geräte kriege. Den Schrank habe ich his auf die tragenden Teile nur mit dem Nagler zusammengenagelt. 
Mach das mal mig nem Druckluftnagler. ?
  Zitieren
 
#9
(09.03.2017, 21:35)Appi-Mobil schrieb:
(09.03.2017, 16:15)Kletterturm schrieb: Bei YouTube stellt jemand nen Akkunagler von Makita vor, fand ihn interessant.
Is von Appi Smile


https://m.youtube.com/watch?v=mWaGGXuNIAc

Genau!  Laught Exclamation
Und das Ding ist mein absolutes Lieblingswerkzeug. Klar kostet der ein Vermögen, aber da ich alles von Makita und den Akkus in 18V und die kleinern 10,8V habe, musste ich zuschlagen.
Ich weiss auch von zweien, die das Gerät aufgrund meiner Empfehlung gekauft und es nicht bereut haben.
Ich wollte halt weder extra noch einen Kompressor kaufen, weil wegen Platz und brummen tut der auch und das dann in der relativ kleinen Werkstatt. Nö! Exclamation
Und wer ohnehin die Akkus hat, kann so ein Gerät auch ohne Akku, also Solo versuchen zu kaufen. bei mir war ein Akku 1,5Ah dabei.
ich glaube, in meinen Videos wird deutlich, was ich mit dem Ding für einen Spaß hab!  Cool

Kann ich so voll bestätigen! Einer von denen, die das Gerät aufgrund Appis Empfehlung gekauft haben, bin ja schließlich ich. 
Einen Kompressor hätte ich zwar auch zur Verfügung gehabt, aber wegen 10 Nägeln jedesmal den 60 Liter- Kessel füllen wäre ja reine Energieverschwendung und in der Zeit, bis der Kessel voll ist, hätte man die paar Nägel auch schon längst von Hand rein gehauen. Ne, sowas macht dann auf Dauer keinen Spaß. 
Dieser Makita- Nagler ist dagegen sofort einsatzfähig, egal, ob es um einen oder um hunderte Nägel geht. Der ist zwar teuer, aber sein Geld auf jeden Fall wert!
Gruß
Günther

Theoretisch müsste ich praktisch alles können.
  Zitieren
 
#10
Habs mir eben auch mal angesehen, scheint ja mit einem anderen System zu arbeiten. Bei allen anderen Tackern, die ich so habe, egal ob Netz- oder Druckluftbetrieb, muss ich immer Ohrenschützer tragen. Sie hauen mit einem lauten Knall die Nägel rein, der hier arbeitet irgendwie komplett anders.

Vielleicht klemmt auch daher nichts, denn so eine Serie wie er kann ich mit keinem Tacker schießen ohne eine Klemmung: Weder Dewalt noch Rapid noch Güde.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste