Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Holzart könnte das sein?
#1
Hi,

kann mir hier jemand helfen? Was könnte das für eine Holzart sein? Rein vom Verwendungszweck hatte ich Fichte/Tanne erwartet, wenn ich aber nicht ganz falsch liege ist das etwas Anderes. Das Zeug war bei mir als Türstock Unterbau/Verblendung verbaut. Das müsste so ca. 1970 gewesen sein. Beim renovieren haben wir dann neue Türen bekommen und ich habe das Holz, das hier verbaut war so gut es ging ausgebaut und eben aufgehoben.
Könnte das eventuell Kiefer sein?

   
   

Besten Dank schon mal.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Weil es etwas rötlicher ist, könnte es vielleicht auch Douglasie sein.

Ach und nach dem Harzresten zu urteilen mit ziemlicher Sicherheit auch Nadelholz. Bei der Breite der Ringe auch eher ein schnellwachsendes Holz. Mehr fällt mir da nicht ein...
Stelle Dich Herausforderungen, wenn Du kannst und nicht erst, wenn Du musst!
Ich werde  jetzt WTO...Wood Technology Officer ...
  Zitieren
 
#3
Ich würde hier auch von Douglasie ausgehen.
Gruß,
Michael

....Meine Spardose....

YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#4
Ich tippe auf Kiefer
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#5
Ich glaube auch, daß es Douglasie ist.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#6
Warum keine Lärche!?

Wolfgang


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
  Zitieren
 
#7
Naja, auf einem Bild etwas sehen ist eine Sache.
Das Holz zu fühlen und zu riechen ist eine ganz andere.
Douglasie ist sehr hart für ein Nadelholz.

Ohne das Ding in der Hand zu haben läuft das ganze auf Blinde Kuh hinaus.
Ich tippe: Nadelholz, keine Fichte/Tanne.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#8
Ich schwanke auch zwischen Lärche und Kiefer. Die Kiefer hat viel Harzanteile...vielleicht ist da was zu erkennen am Asteinschluss...Geruchsprobe
Gruß Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#9
Hier noch ein paar Fotos. Was auffällig war, war der hohe Harzanteil. Es hat in der ganzen Werkstatt nach Harz gerochen und das Sägeblatt der Kreissäge braucht jetzt dann dringend eine Reinigung.

   
   
   
  Zitieren
 
#10
Ich bleibe bei Kiefer, die Äste sehen typisch dafür aus.
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste