Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absaugvorrichtung selber Bauen...
#1
Hallo Bastler,
Ich möchte bei meinem Hobel eine Absaugvorrichtung bauen, da bei diesem Hobel sie fehlt. Das gleiche würde ich gerne auch auf meine kleine Tischkreissäge bauen. Wie baue ich die am gescheitesten? Meine Absauganlage ist von JET und hat ein Filter von Kategorie G und Schlauch Durchmesser von 100mm, Motor 750W, untere Sack 90 Liter. Ist es überhaupt gute Anlage? Ich habe sie gebraucht in der Schweiz für 160 CHF gekauft mit viel Zubehör. Mit freundlichen Grüßen Egor


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                               
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Egor,
So wie ich das jetzt sehe, kannst nur du für dich die Fragen beantworten, weil wir nicht genau sehen können in welcher Umgebung du dort deine Werkstatt eingerichtet hast... (Waschmaschine, gebügelte Hemden...)

Nach den Fotos zu urteilen, müssen deine Maschinen wirklich staubfrei ihren Dienst verrichten..
Nun, eine Absauganlage mit großvolumiger Absaugung dort scheint sinnvoll. Aber die müssen auch akkurat arbeiten. Wink

Tatsächlich habe ich persönlich zwei Fragen an unsere Werkstattspezialisten:
- Bei welcher Maschine ist eine Standardabsaugung mit 50mm Durchmesser (hohe Absauggeschwindigkeit) sinnvoll
- Bei welcher Maschine ist eine großvolumige Absaugung mit ab 100mm Durchmesser sinnvoll?

Leute, es geht um Egor... Please help Wink

Lieben Gruß
Walter
  Zitieren
 
#3
Er hat doch eine Absaugung von Jet, die passt schon.
  Zitieren
 
#4
Ich denke die Waschküche ist nicht die geeignete Werkstatt.
Da kannst Du absaugen wie Du willst.

Spezifikationen hin oder her, ein 100er schlauch ist am handgeführten Gerät extrem unhandlich weil schwer.
Und durch die Verengung wird er sich immer zusammenziehen wollen.
Das ist am 50er Anschluss meines Hobels schon immer so.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#5
Hallo Bastler,
Danke für Vorschläge! Ich habe sie schon etwas verwirrt. Da ist nur ein Lager. ... ich bin 14 Jahre alt und somit kein nötiges Geld für Industriemaschinen. Somit händle ich mit gebrauchten Maschinen und verdiene somit Geld. Ich habe alles in dieser Garage selber bezahlt. Band erhalte ich auch vom Vater seine Vögelzimmer und habe somit Platz. Ich muss nur Absaugen, dass meine Werkstatt nicht in 10 Minuten zu einer Staubhaufe wird. Was für Vorschläge haben sie noch? Meine Idee wäre unter dem Hobel ein Brett machen mit einer 100mm Rohr. Was halten sie davon? Danke für die Hilfe! Mit freundlichen Grüßen Egor


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
 
#6
Läuft der hobel überhaupt an?
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#7
Egor,

toi toi toi dass es klappt.

Tipps sind manchmal hilfreich, aber insbesondere aus der Ferne auch oft nur Ideen. Es ist wichtig, Manches auch einfach selbst ausprobieren - gerade wenn es um Basteln geht, gibt es oft keine "pauschale" Lösung.

Viele Grüße
Holger
  Zitieren
 
#8
(25.06.2018, 23:19)MartinG schrieb: Läuft der hobel überhaupt an?

Ja, sicher. Schon paar mal gehobelt und ganze Garage müssen Putzen.:-)
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
 
#9
Da passt was nicht. Ich habe das gleiche Model (Abricht-/Dickenhobel von Scheppach). Die Absaugeinrichtung betätigt erst einen Sicherheitstaster. Sonst läuft da nichts an. Beim Dickenhobeln ist der Absaugstutzen gleichzeitig Schutz der Messerwelle.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#10
Deshalb habe ich gefragt.
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste