Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der neue aus Niederbayern
#1
Guten Abend zusammen Smile

Ich bin 34, Berufskraftfahrer und zusammen mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder Besitzer eines Eigenheims mit 3 Etagen. das wir uns vor 3 Jahren gekauft haben. 
Da das Haus nun bald seinen 37. feiert muss natürlich hier und da immer mal was gemacht werden so lange man das noch selber kann. Sonst wirds irgendwann teuer wenn die Profis anrücken müssen. 

Daher habe ich mich vor ein Paar Monaten dazu entschlossen unser überall verstreutes Werkzeug zusammen zu suchen und in der freien Garage eine Werkstatt einzurichten. Hilfreiche Tipps dazu kamen vor allem von Youtube. Allen voran vom Gruppe, dem alten Fuchs Wink. Aber auch im Freundeskreis befinden sich Handwerker, unter anderem Schreiner, Elektriker, Maler und sonstiges. Hier findet man auch oft Antworten.  

Zur Grundausstattung die schon vorhanden war hab ich mir noch eine Tischkreissäge zugelegt. Leider reicht das Geld nicht für die Bosch GTS10 XC, also ist es für den Anfang eine Toolson TS 6000 Pro geworden (die Bosch kommt aber noch, bin ein alter Bosch blau Fanboy Wink )  . Hat man die erst mal eingestellt und mit einem guten Blatt versehen sägt sie aber auch geradeaus. Der Anschlag sitzt fest, ist im Winkel, nur leider nicht so leichtgängig wie der von Bosch Pro. Irgendwo müssen die 500€ Preisunterschied ja her kommen Wink.  
Wichtig war mir, dass ich wie bei der Bosch einen Frästisch einbauen und den Anschlag trotzdem noch über die volle Breite nutzen kann. Außer der Bosch und der Toolson habe ich keine Säge gefunden, die das so kann (Scheppach ausgenommen, die HS105 ist baugleich mit meiner). 

Zum Einzug vor 3 Jahren hab ich mir eine günstige Scheppach Kappsäge gekauft um den Boden im Wohnzimmer zu verlegen. Man musste sie zwar erst mal ein wenig einstellen, aber nun sägt sie sehr genau das, was ich will. Auch genaue Gehrungen sind kein Problem.

Dazu arbeite ich mit den 12V Geräten von Bosch Professional, die ich mir die letzten Jahre über gekauft habe. Akkuschrauber mit Schlag (kommt in jede Ziegelwand), Stichsäge und Multiwerkzeug (GOP). Dazu noch einen Ryobi Exzenter den ich mir zum Türen abschleifen gekauft hatte, weil er günstig ist und Drehzahlregulierung hat und einen günstigen Bandschleifer den ich aber noch nicht oft nutzen musste. Irgendwo liegt auch noch ein Elektrohobel rum, da muss ich mal meinen Vater fragen wo er den hin geräumt hat.
Zum Geburtstag hat mir ein befreundeter Schreiner seine "alte" Oberfräse geschenkt. Ist zwar nur eine Ferm, tut aber ihren Job. Dazu gabs noch vom Vater ein Fräserset von Bosch Professional. 

In dem Frästisch, den ich mir vom Gruppe abgeschaut hab arbeitet momentan eine bestimmt schon 10 Jahre alte gelbe Einhell. Das Teil taugt wirklich nur noch zum Krach machen und wird bald ausgetauscht. Für kleinere Arbeiten funktioniert sie aber überraschend gut. Gruppe Fräsanschlag mit Absaugung hab ich mir auch kopiert. Absaugen tut ein Makita Baustaubsauger, den es vor einer Weile im Bauhaus für 129€ im Angebot gab.  

Im Moment bin ich noch dabei, das Werkzeug zu sortieren und Ordnung zu schaffen. Die French Cleat Wand ist montiert und mit dem wichtigsten bestückt, alles was dreifach herumliegt oder rostet (mein Vater hat wohl Schraubenzieher, Schlüssel und Zangen gesammelt) wird entsorgt oder verschenkt und bald bekomm ich 30qm Sperrholzplatten von meinem Chef umsonst, mit denen ich den unebenen Betonboden der Garage verkleiden kann. Dort kommt eh nie ein Auto rein, also darf da ruhig Holz liegen. 

Die ersten Regale und kleinen Kästen hab ich auch schon gebaut um Zeug aufzubewahren. Das Ganze zieht sich ein wenig weil ich oft nur am Wochenende Zeit habe, aber das wird schon. Außer das Haus auf Vordermann zu bringen so weit es mir möglich ist möchte ich auch ein Paar Möbel für den Balkon und einen Wohnzimmertisch bauen sobald ich etwas Erfahrung gesammelt habe. 

So, das wars erst mal von mir und meinem Weg zum Hobbyheimwerker / Bastler / Renovierer. Ich hoffe, ihr habt nichts dagegen wenn ich euch ab und an mit ein Paar Fragen nerve. Von denen gibts nämlich viele und "mein" Schreiner reißt mir den Kopf ab wenn ich ihm mit nichts anderem mehr komme als Anfängerfagen Laught

Danke fürs lesen und bis bald!


PS: wieso steht hier immer "Free" wenn ich T.ruppe (ohne Punkt) schreiben will?
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallöchen und herzlich willkommen bei den Bastlern.
Nen eigenes Haus heißt meistens einiges an Arbeit und je älter, desto kniffliger kanns werden. So lange Du aber Spaß am rumwerkeln hast, ist das sicherlich ne super Sache und dümmer wird man auch nicht.
Zum Thema Maschinen kann ich auch nur sagen, dass neu oder Marke nicht immer das Nonplusultra sein muss es geht auch so.

Gruß
CTHTC

PS
Wegen der anderen Sache einfach keinen Kopf machen, das hat schon so seine Gründe.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#3
Danke @CTHTC für das nette Willkommen Smile .

Die Substanz des Hauses ist sehr gut, alles aus 30cm dicken Ziegeln gemauert und Böden / Decken schön dick aus Beton gegossen. Leider wurde beim Innenausbau gespart, vor allem was Türen, Böden, Decken und eigentlich alles aus Holz angeht. Das wird die erste größere Baustelle. 3 neue Dachfenster müssen auch rein, dabei brauch ich aber eh schon den Profi.

Das mit dem Werkzeug stimmt. Wenn man sich von anderen Foren oder gar Youtube zu sehr beeinflussen lässt muss man ja nen Kredit aufnehmen, um sich alles von Festool, ENT, Triton etc. zu kaufen weil es ja nichts besseres gibt. Mein Kumpel ist Schreiner und hat teilweise günstige Geräte, mit denen er perfekte Arbeit abliefert. Selbst meine 100€ Scheppach Kappsäge ist auch nichts wesentlich schlechteres als das was er hat. Mit ein wenig Geduld, Anleitung lesen und einstellen bekommt man auch aus der gute Schnitte raus. Gleiches gilt für die Tischkreissäge. Ich hab heute Halterungen für Regale auf Gehrung gesägt und bin voll zufrieden.

Wo ich mich jedoch auf keine Kompromisse einlasse ist beim Akkuschrauber, mit den Geräten hab ich mich schon 3 mal mit billigen Teilen ärgern müssen die immer dann streiken wenn man sie braucht. Bei einem hat mal das Ladegerät zu rauchen begonnen, zum Glück stand ich daneben sonst wären wir vielleicht noch abgebrannt.
Da kommt mir nur noch Bosch Pro ins Haus, das nimmt auch der Schreiner meines Vertrauens Wink.
  Zitieren
 
#4
Hallo eldiablo 85,

Willkommen hier im Forum und Danke für Deine ausführliche Vorstellung.

Als Kraftfahrer kaum Zeit zu haben, scheint eine Berufskrankheit zu sein. Unser Mieter ist auch Kraftfahrer und unter der Woche fast nur zur Schlafenszeit daheim. Eigentlich kein Leben, das man sich oder anderen wünscht.

Aber ich wünsche Dir trotzdem viel Spaß beim Werkeln und viel freie Zeit dafür.


LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#5
Wenn die Substanz stimmt, dann ist das doch schon viel wert.
Ich sage immer: Dach muss dicht sein und der Keller nicht all zu feucht. Der Innenausbau kostet dann sicherlich noch Kraft, wenn da mal gespart wurde aber man kann es richten.

Bei Werkzeugen gilt: 10 Leute - 20 Meinungen.
Ich habe ne Kantenfräse von Katsu, den Nachbau von ner Makita und bin damit voll zufrieden. Gleiches Spiel beim Winkelschleifer. Da stand ich vor das Auswahl Parkside oder Bosch blau. Der Blaue war zwar gerade im Angebot und ein guter Schnapper, hätte mich aber doch ein Vielfaches des Parkside gekostet und hätte noch nicht mal ne regulierbare Drehzahl gehabt. Bisher habe ich den Kauf auch nicht bereut.

Irgendjemand hatte hier mal so sinngemäß geschrieben, dass etwas Talent und Können wichtiger sind, als High End Maschinen und den stimme ich voll zu.
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#6
Herzlich willkommen im Forum. Na dann, viel Spaß beim Renovieren. So ein Haus ist immer wieder für Überraschungen gut und dankbar für Pflege und Instandhaltung. Das schöne daran, keiner quatscht einen rein und man steckt das Geld für Renovierungen in das eigene Heim.
Die Aussagen meiner Vorschreiber über den Maschinenpark kann ich nur bekräftigen. Ich glaube bei Festool knallen gerade jeden Tag die Sektkorken aus Freude über die angefixten Hobbybastler.
  Zitieren
 
#7
(14.04.2019, 11:24)Bastelhorst schrieb: Ich glaube bei Festool knallen gerade jeden Tag die Sektkorken aus Freude über die angefixten Hobbybastler.

Ja, das glaube ich auch Laught. Gut, dass ich mir die meisten Profi-Maschinen gar nicht leisten kann und den Rest nicht leisten will, sonst wäre ich wohl auf den Hypetrain aufgesprungen. Mein Schreinerkumpel hat mir den Vogel gezeigt als ich über die Tauchsäge von Festool nachgedacht habe und mir mal demonstriert was er mit seiner Scheppach fertig bringt die nur für die Baustelle da ist. Die ist relativ günstig, da auf Baustellen gerne mal was verschwindet und daheim braucht er sie nicht, dafür ist ja die Formatkreissäge da. 

Was auch gerne vergessen wird ist, dass viele Youtuber das Zeug vom Hersteller gestellt bekommen. Die Werbung funktioniert Wink

Viele glauben immer, nur mit dem besten Werkzeug bekommt man das beste Ergebnis und vergessen dabei ganz die Erfahrung (Zitat vom Schreiner). Und wenn die 2000€ Säge dann schief sägt weil sie falsch eingestellt ist oder man selbst nicht sauber arbeitet ist die Enttäuschung groß. Ne, danke. Dann lieber Erfahrung sammeln. 

Besseres Werkzeug wird noch kommen die Nächsten Jahre, aber da muss dann das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmen.
  Zitieren
 
#8
Moin,

herzlich willkommen hier im Forum. Auf das alle Deine Fragen beantwortet werden können und auf viele schöne Fotos und Berichte Deiner Projekte.

Gruß Don
  Zitieren
 
#9
Hallo Teufel,

auch von mir natürlich ein herzliches Willkommen in unserem schönen Bastlerforum. Bin auch ein BOSCH Professional Fan und kann Dir versichern, dass Deine Wahl zur GTS 10 XC (die dann mal kommen wird) das Warten ausgleicht Cool.

Und immer schön dran denken: Fotos Deiner Projekte (auch wenn‘s nur kleine Projekte sind) sind hier immer gerne gesehen Wink

Auf ein fröhliches Miteinander.......Cool
Gruß,
Michael

......denn das Kind im Manne stirbt nie.......


YouTube: Mixbambullis
Instagram: Mixbambullis
  Zitieren
 
#10
Da schließe ich mich den Willkommensgrüßen mal an Wink .

Dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass Du trotz aller Fahrerei auch zum Basteln kommst. Auch wenn die Maschinen noch nicht alle die top Geräte sind, scheinen sie ja zumindest schon mal nutzbar zu sein. In Sachen Fräse kann ich Dir die Triton empfehlen. Ich hatte vorher eine einfache, billige Westfaliafräse. Sie war laut und... ähm ... nichts weiter. Die Triton hat eine Drehzahlregulierung und kann überkopf in einen Frästisch eingebaut werden. Meines Wissens nach, die einzige Fräse, bei der man sich bei der Montage im Frästisch keinen Lift bauen muss, da dieser in der Triton schon eingebaut ist.

Werkzeug und Maschinen von Bosch sind auch bei mir gern gesehen. Bosch liefert gute Qualität zum bezahlenbaren Preis.


Zitat:PS: wieso steht hier immer "Free" wenn ich T.ruppe (ohne Punkt) schreiben will?

Keine Ahnung. Ist mir aber auch schon aufgefallen. Dieses Forum ist ja einst mal das Forum zu seinem Kanal gewesen. Seit dem Forum und T-ruppe aber jeweils eigene Wege gehen, scheint das Forum auf diesen Namen allergisch zu sein und ersetzt diesen durch andere Wörter.

Gruß Stefan.
Liebe Grüße vom Stefan, dem aus dem tiefsten Osten (1523x - Frankfurt (Oder)). 
meine Homepage: Wetterstation-Hohenwalde mein Blog: Der Hohenwalde-Blog
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste