Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie baue ich ein verschiebbares Bücherregal?
#1
Hi, ich habe jede Menge Bücher, die ich ganz gerne mal in einem Bücherregal unterbringen möchte. Ein Billy Regal aus Schweden ist mir aber zu tief. Da wird zu viel Platz verschwendet oder ich muss Bücher hintereinander stellen, was ich nicht will. Und ein einfaches Bücherregal mit der passenden Tiefe nutzt den Raum auch nicht wirklich gut aus.

Ich möchte ein Regal bauen, dass quasi zwei Ebenen hat. Die hintere Ebene geht über die gesamte Fläche, die vordere Ebene ist schmaler und man soll sie verschieben können, um an die hinteren Bücher zu kommen.

Mit welchen Mitteln könnte ich so einen Mechanismus bauen? Man könnte natürlich irgendwelche Metallprofile nehmen, auf denen Rollen laufen, aber es soll einigermaßen wohnraumtauglich sein und nicht unbedingt einen Industrie Charme haben.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Ich würde dann wohl einen Aufbau ähnlich einer Schiebetüre verwenden. Die Aufhängung kann durch eine Holzblende nach vorne abgeschirmt werden. Unten müsste nur eine Nut oder so vorhanden sein um ein Schwingen zu verhindern.
--------------------------------
lg Christian

Wenn es regnet, lache!
Denn wenn Du nicht lachst, regnet es trotzdem!
  Zitieren
 
#3
Hab ich auch schon drüber nachgedacht. Muss ich mir mal vor Ort anschauen. Ganz billig ist das aber nicht, oder?
  Zitieren
 
#4
wenns günstig werden soll. Prinzip beibehalten aber einfach aus einfachen Teilen aufbauen.
Dreieckleiste sägen oben als Führung drauf. 4 Kugellager besorgen und eine Kreuzrollenlagerung aus Holzelemtene aufbauen.
Das ist halt basteln... Ich könnte jetzt sagen... einfach machen :-)
Ist halt immer eine Geld gegen Zeit Rechnung ggf. auch gegen Funktion, je nach können
--------------------------------
lg Christian

Wenn es regnet, lache!
Denn wenn Du nicht lachst, regnet es trotzdem!
  Zitieren
 
#5
Die Schiebetürvariante würde ich wie oben schon erwähnt nicht nutzen oder zumindest nur in teilen.
Meiner Ansicht nach wenn es günstig und funktionell sein soll, ist die Rollbrettvariante sinvoll. Regal bauen, entsprechend der menge an Bücher die reinkommen die Rollen wählen, ich würde Rollen mit 40 kg Traglast aufwärts wählen kommen ja mehr als eine rolle dran. Die Last des Regals wird von den Fußbodenrollen getragen, damit das Regal in der Spur bleibt bzw nicht von dem hinteren Regal abkippt würde ich hier das Prinzip der Schiebetür verwenden. Einfach oben und unten längs ein T-Nutprofil und entsprechende Rollen verwenden, bisschen Verkleiden fertig :-)
  Zitieren
 
#6
(31.01.2018, 13:39)biber schrieb: Prinzip Schiebetüre ok ... aber nicht als hängende Ausführung . Man beachte das Gewicht eines Bücherregals. Wink

Da hast Du natürlich recht. Vergisst man leicht wie schwer so ein "paar" Bücher werden können.
--------------------------------
lg Christian

Wenn es regnet, lache!
Denn wenn Du nicht lachst, regnet es trotzdem!
  Zitieren
 
#7
Hallo,
die Variante von Joppes würde ich auch favoriesieren.
Das lässt sich m.M. am einfachsten und unauffälligsten umsetzen.

Gruß
  Zitieren
 
#8
Ok, klingt machbar. Danke
  Zitieren
 
#9
Cool wäre auch ein Umlaufregal mit elektrischem Regal-Paternoster!!! Big Grin Naja, schwer umzusetzen im Home-Bereich!

Ich denke, der genannte Ansatz ist schon nicht schlecht. 
Ich würde einen Korpus bauen, bspw. mit 50er Tiefe, da hinein ein Regal mit 24,5er Tiefe und davor ein Regal der halben Breite, ebenfalls mit 24,5er Tiefe. Das dann auf Gummi-Schwerlastrollen, die in Nuten unten laufen, oben eine oder zwei Führungen auch mit Rolle und Nuten, alles um die Nuten oben und unten entsprechend verkleidet und gut ist!
Das Gesamt-Möbel aber gut verankern an der Wand!!!
  Zitieren
 
#10
Wenn es um eine möglichst effiziente Platzausnutzung geht und nach vorne noch Raum vorhanden ist. Wäre eine zweite Ebene als Tür (je zur Hälfte) mit Laufrolle zur Unterstützung noch besser. So kann nicht nur die Hälfte des Regals in doppelter dicke genutzt werden. ist halt nicht mehr die Verschiebe-variante wie ursprünglich angedacht....
--------------------------------
lg Christian

Wenn es regnet, lache!
Denn wenn Du nicht lachst, regnet es trotzdem!
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste