Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ballistol und Oilrag in a can
#1
Hallo Zusammen,

ich möchte gerne zum Einölen von Sägen und Hobelsohlen eine Konservenbüchse, in die ein oben hervorstehender mit Öl getränkter Lumpen eingeklemmt ist, nutzen. Wer die Videos von Paul Sellers verfolgt, kennt das als "Oilrag in a can". Nach einem kurzen Preisvergleich Ballistol/Kamelienöl habe ich mich für Ballistol entschieden.


Wie seht ihr das, besteht mit Ballistol durch den Trocknungsprozess des Lumpens in der Konservenbückse auch Selbstentzüngungsgefahr? Oder betrifft das nur die Öle, mit denen Holz behandelt wird, wie Leinölfirniss, Hartwachsöl etc.?

Gruß
Peter
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hi,
rag in a can sind ok.
Eine Selbstentzündung ist höchst unwahrscheinlich, bis unmöglich. Eine Selbstentzündung kann nur passieren, wenn ein lose geknülltes Tuch mit Öl herumliegt. Für die Selbstentzündung muss eine große Oberfläche Kontakt zu Sauerstoff haben. Bei der Blechdose ist das nicht der Fall.

Ich verwende Kamelienöl, da Ballistol Metalle wie Messing und Kupfer angreifen kann.

Grüße
... lieber machen, was ich nicht kann, als lassen, was ich kann.
  Zitieren
 
#3
(28.01.2019, 11:01)Jens Abeler schrieb: Hi,
rag in a can sind ok.
Eine Selbstentzündung ist höchst unwahrscheinlich, bis unmöglich. Eine Selbstentzündung kann nur passieren, wenn ein lose geknülltes Tuch mit Öl herumliegt. Für die Selbstentzündung muss eine große Oberfläche Kontakt zu Sauerstoff haben. Bei der Blechdose ist das nicht der Fall.

Ich  verwende Kamelienöl, da Ballistol Metalle wie Messing und Kupfer angreifen kann.

Grüße

Prima, vielen Dank für die schnelle Antwort!

Gruß
Peter
  Zitieren
 
#4
... ich nutze anstelle einer Blechdose einfach ein altes Gurkenglas (natürlich ausgewaschen). Der Lappen liegt darin Luftverschlossen, mit dem Kamelienöl. Funktioniert super.
  Zitieren
 
#5
Moin,

alternativ zur Blechdose schaue Dir mal  diesen Beitrag an. Da habe ich die Oil Plots im japanischen Stiel nachgebastelt. Die Leinenballen habe ich mit Kamelienöl getränkt und durch den Deckel sind die relativ Luftdicht. Da wird nichts warm oder entzündet sich.

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Sehr interessanter Beitrag Smile

Weil bei meiner Fräse muss ich mich auch mit deren Pflege beschäftigen...
Dort treffen die verschiedensten Materialien zusammen.

Ölen ist nicht gleich ölen. Das musste ich als Kind schon feststellen...
Um Match-Box Autos noch schneller zu machen Räder und Achsen geölt. Die Folge war nach kurzer Zeit:
Zerbröseln der Kunststoffreifen....

Was mich immer wieder freut an diesem Forum, das sich hier Leute treffen mit praktischer Erfahrung auf den verschiedensten Gebieten Wink

Darum meine Frage:
Welches natürliche Öl ölt und wirkt nicht zerstörerisch oder verharzend?

VG
Walter
  Zitieren
 
#7
(28.01.2019, 14:41)roerich_64_1 schrieb: Darum meine Frage:
Welches natürliche Öl ölt und wirkt nicht zerstörerisch oder verharzend?

VG
Walter

Kamelienöl.

Gruß Don
  Zitieren
 
#8
Danke, Don!
  Zitieren
 
#9
Immer wieder gerne Walter.

Gruß Don
  Zitieren
 
#10
(28.01.2019, 14:17)DonRedhorse schrieb: Moin,

alternativ zur Blechdose schaue Dir mal  diesen Beitrag an. Da habe ich die Oil Plots im japanischen Stiel nachgebastelt. Die Leinenballen habe ich mit Kamelienöl getränkt und durch den Deckel sind die relativ Luftdicht. Da wird nichts warm oder entzündet sich.

Gruß Don

Danke Don,

das ist natürlich die Bentley- unter den Rolls Royce-Lösungen. Wirklich sehr hübsch, und praktisch dazu, wenn man die Behältnisse verschließen kann.

Ich glaube, ich besorge mir doch das Kamelienöl statt Balistol.

Gruß
Peter
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste