Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erdbohrer, Akkuschrauber Adapter
#1
Tach, zu Erdbohrer 100-150-200mm suche ich einen Akkuschrauber-Adapter. Einen original Adapter kostet ca. 23€, ist mir zu teuer.
Wer weiß dazu billigere Alternativen? Schaft ist 20mm.

Ein Dank in Vorraus. Gruß BH
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Spannendes Teil.

Ohne zusätzlichen langen Hebel für die zweite Hand hätte ich Schiss einen solchen Bohrer in Akkuschrauber oder Bohrmaschine zu nutzen...

Andererseits hätte ich selbst schon eine konkrete Anwendung. Bedenke ich jedoch was da alles im Boden...sein soll, habe ich mehr Angst um mein Gerät und den Bohrer.

Eine günstigere Alternative kenne ich dementsprechend nicht.

So ein Teil ist aber auch nicht in 10 Minuten gefertigt, von daher finde ich den Preis selbst sogar angemessen, bedenkt man Materialkosten (Werkzeugstahl), Fertigungszeit, Maschinen- und Werkzeugverschleiß, etc.pp...

MfG
  Zitieren
 
#3
Wenn dort wirklich ein grösserer Hersteller hintersteckt ,kann so ein teil locker innerhalb 2 min gefertig werden.
Ich vermute aber fast das es sich um einen klein Hersteller handelt und den grösseren bewust ist welche kräfte dort auf die spanbratzen eines bohrfutters wirken können ...richtige erdbohrmaschinen haben ja nur eine art abscherstift welcher bei überbelastung abschert dann wird ein neuer stift eingesetzt und weiter gehts ..das geht mit einen bohrfutter nicht so schnell wenn dort eine Spannbratze abreisst oder verschleisst ist dort erstmal essig...
  Zitieren
 
#4
(02.06.2018, 13:34)BastlerHahn schrieb: Tach, zu Erdbohrer 100-150-200mm suche ich einen Akkuschrauber-Adapter. Einen original Adapter kostet ca. 23€, ist mir zu teuer.
Wer weiß dazu billigere Alternativen? Schaft ist 20mm.

Ein Dank in Vorraus. Gruß BH

Ehrlich: Ich zweifle an, dass Du mit einem Akkuschrauber einen 200 mm = 20 cm !!! Erdbohrer in die Erde bekommen wirst. Das muss dann sauberer Sand/Kies ohne irgendwelche andere Materialien im Boden sein, und auch da zweifle ich.

Ich habe mit benzinbetriebenen Erdlochbohrern in den verschiedensten Böden gearbeitet, in der Magdeburger Börde, im Brandenburgischen, in der Flensburger Ecke ... Teilweise mussten wir den Bohrer mit zwei Mann halten, weil der Widerstand im Boden zu groß wurde. Der Text in der Anzeige ist m. E. nicht wahr. Dieser Anbieter hat wahrscheinlich noch nie in steinigen Boden gebohrt.

Aber sei's drum: Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich vom Gegenteil überzeugst.

Wolfgang
  Zitieren
 
#5
War auch sofort mein erster Gedanke, Wolfgang. Ich denke auch, das die Reibung in der Erde zu groß ist.
Hab zwar selber noch nie in der Erde gebohrt, aber von Hand mit Spaten und Schaufel schon so manchen Boden durchwühlt.
  Zitieren
 
#6
Ich denke auch, dass diese Aufgabe weit außerhalb der Möglichkeiten eines Akkuschraubers liegt. Abgesehen davon geht es dabei nicht nur darum, den Erdbohrer in den Boden zu drehen. Er muss ja anschließend mitsamt der Erde wieder herausgezogen werden. Mit einem Bohrer dieser Größenordnung sind wir dann schon bei ausgewachsenen Baumaschinen, die eher auf einem kleinen LKW oder gar einem Raupenfahrzeug montiert sind.
Liebe Grüße
Andreas


Man kann es gar nicht vermeiden täglich hinzuzulernen!

  Zitieren
 
#7
Erdbohrer am Akkuschrauber finde ich, vorsichtig ausgedrückt, auch etwas optimistisch. Landwirte haben so etwas zum Zaunbau üblicherweise an der Zapfwelle des Treckers montiert.

Grüsse
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#8
Moin,

ich habe 10 Jahre im Zaunbau gearbeitet. Glaub mir, selbst ein 100er Loch willst Du nicht mit einen Akkuschrauber bohren. Die Kraft die Du brauchst, selbst in lockeren Sandboden ganz zu schweigen in Mutterboden, kann der Akkuschrauben nicht bewältigen. Ich habe sowohl mit Einmanngeräten als auch mit Zweimanngeräten gearbeitet. Ich bin nicht nur einmal geflogen wenn wir auf einen größeren Stein gekommen sind. Der Akkuschrauber kratzt wahrscheinlich nicht mal die Oberfläche an ohne stehen zu bleiben.

Gruß Don
  Zitieren
 
#9
Ein Akkuschrauber an einem Erdbohrer macht in etwa so viel Sinn wie ein Maikäfer vor einer Kutsche...

Der Schrauber mit dem (mir bekannten) höchsten Drehmoment (nicht Schlagschrauber, das ist ne andere Baustelle und für den Einsatzzweck denkbar ungeeignet) ist der Metabo BS 18 LTX-X3 QUICK mit 110 Nm. Das reicht nicht mal Ansatzweise.

Gruß Monty
  Zitieren
 
#10
Hi,
habe mal was ähnliches versucht, Bohrmaschiene 800W und eine Bohrkrone mit 125mm.
Am Bohrständer mit Wasser und Zangenampermeter (wegen überlast) durch Beton geht, da habe ich auch schon 180mm gebohrt.

Freihand ins Erdreich kanns du vergessen, hab damals das Bohrfutter weggerissen.
Und nein nicht das Bohrfutter war kaputt, sondern die Welle aus der Bohrmaschiene habe ich abgerissen.
Das wieder anschweißen und passend drehen, da kannste dann auch was lernen dabei.


aber das Bild zum Adapter  finde ich trotzdem cool.
[Bild: s-l1600.jpg]
quelle: ebay
Gruß
Michael.

Mir ist klar dass die Stimmen in meinem Kopf nur mein schizophrener imaginärer Freund ist, aber er hat schon immer geile Ideen, meistens, manchmal, glaube ich.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste