Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oberfräse im Tisch vs Fräsmotor
#1
Hallo,
auch wenn ich hier im Forum noch keine Erfahrungen zu Fräsmotoren gelesen habe, hat ja vielleicht doch jemand so ein Teil zu Hause und kann was dazu sagen. Ich beschäftige mich mit dem Thema erst seit ein paar Tagen, da meine jetzige Oberfräse Bosch POF 1400ACE so langsam in Rente gehen will.

Ich habe die Bosch Fräse in einer Sauter Platte mit der entsprechenden einfachen Einlegeplatte aus Alu. Bislang hat die Bosch Fräse auch problemlos seinen Dienst getan, aber mittlerweile ist deutliches seitliches Spiel in den Führungen zu merken, so das ich mich auf die Suche nach was neuem begeben muss.

Wahrscheinlich hätte ich einfach eine Bosch GMF 1600 bestellt, aber momentan ist die Verfügbarkeit eher schlecht bis gar nicht vorhanden. Daher habe ich mal nach Alternativen geschaut und bin dann auch über die Fräsmotoren von Suhner gestolpert.

Ich frage mich hauptsächlich ob man den Mehrpreis des Fräsmotors in besseren Ergebnissen merkt oder ob ein Fräsmotor etwas oversized ist für eine Hobbywerkstatt.

Ich würde mich momentan wahrscheinlich für die mittlere Variante von Suhner mit 1500W entscheiden mit dem entsprechenden Lift von Sauter oder halt die Bosch GMF 1600 mit meiner jetzigen Platte.

Vorteil der neuen Bosch wären die 12mm Aufnahme und die Flexibilität die Fräse auch händisch nutzen zu können. Auch beim Preis wäre sie mit ca 500Euro im Gegensatz zum Fräsmotor mit Lift mit 750 Euro deutlich günstiger.

Vorteil des Fräsmotors mit Lift wäre nur die bessere Handhabung beim Fräserwechsel und kein Frästiefenverlust.

Eine Triton mit neuer Platte wäre auch eine Alternative, aber irgendwie möchte ich das nicht.

Bin mal gespannt was andere meinen.

Gruß Marcel
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
So richtig kann ich dir nicht raten.
Mir fällt dazu ein, daß:
1. Bei Deiner Fräse nicht der Motor/Motorlager das Problem darstellt, sondern die  Führung - der (vermutlich) hochwertige Suhner Motor Dein jetziges Problem nur kratzt.
2. Ich habe mir mal so ein Triton Teil angeschafft und obwohl ich nicht besonders viel damit tue, war sofort merklich, wie das mehr an Leistung (allerdings im Vergleich zu 600 bzw. 700W) auch sofort zu einem besserem Fräsergebnis führt - Drehzahl sackt eben nicht ab...Und natürlich ist die Anhebung von oben auch nett...

Blos mal 2 Gedanken...
  Zitieren
 
#3
Meiner bescheidenen Meinung nach macht ein reiner Fräsmotor nur Sinn, wenn man auch den passenden, schwenkbaren, Fräslift dazu nimmt. Dann spielt die Combo ihre Vorteile aus.

Ist der nicht geplant, reicht eine normale Oberfräse mit ordentlich Leistung, die im Extremfall ausgebaut auch gerne als Plan B für's Grobe dienen kann.
  Zitieren
 
#4
Zitat:Eine Triton mit neuer Platte wäre auch eine Alternative, aber irgendwie möchte ich das nicht.

Bin mal gespannt was andere meinen.

Gruß Marcel
Hallo Marcel, wieso keine Triton? Die bietet dir alles was du von einer Tischfräse erwartest! Genug Leistung, 2400W gleich 3,25 PS, 8mm, 12mm und  1/2"" Spannzangen. Diese Maschine wirst du mit Sicherheit nie ausreizen und die ist geschaffen für den Einbau in einen Tisch.
Schau dir mal das Komplettangebot an!
LG Hans
  Zitieren
 
#5
... und einen eingebauten Mechanismus zur Tiefeneinstellung mit Kurbel von oben im eingebauten Zustand ...
  Zitieren
 
#6
(21.03.2021, 12:07)srambole schrieb:
Zitat:Eine Triton mit neuer Platte wäre auch eine Alternative, aber irgendwie möchte ich das nicht.

Bin mal gespannt was andere meinen.

Gruß Marcel
Hallo Marcel, wieso keine Triton? Die bietet dir alles was du von einer Tischfräse erwartest! Genug Leistung, 2400W gleich 3,25 PS, 8mm, 12mm und  1/2"" Spannzangen. Diese Maschine wirst du mit Sicherheit nie ausreizen und die ist geschaffen für den Einbau in einen Tisch.
Schau dir mal das Komplettangebot an!
LG Hans

Hallo Hans,
ja warum keine Triton. Das habe ich mir auch überlegt als ich den Post eröffnet habe.
Ich habe einen Triton Band und Spindelschleifer. Die Qualität ist solala und das Teil war nach 14Tagen das erste mal durchgebrannt. Es gab problemlos Ersatz, aber ein Beigeschmack bleibt. Das Ding ist auch kein Präzionswunder und eher billiger Plastik. Vielleicht trübt das meine Meinung auch in Bezug auf die Fräse. Außerdem muss man dazu sagen, dass das Ding nur durch Youtube lebt.

Mit der einfachen Kunststoffplatte würde ich mir die nicht holen wollen. Dann müsste wieder eine Alu Platte von Sauter her und dann ist man preislich wieder bei der Bosch ( da passt meine bisherige Platte). Mit der Bosch hat man dann zwar weniger Leistung, aber 2 Körbe, ist ebenfalls von oben verstellbar und man kann die Fräse auch in Sekunden ausbauen und mit dem 2ten Korb als Handfräse benutzen.

Ist alles ein für und wider, aber ich habe mich auch gefragt, ob ein reiner Fräsmotor sein Geld wert ist durch mehr Präzision, geringere Lautstärke und besserer Handhabung. Letztendlich reizt mich auch der neigbare Fräslift von Sauter, aber ob man das wirklich als Hobby Nutzer braucht?
Da ist man dann preislich bei 1000Euro, aber ich möchte mir die nächsten 10Jahre keine neue Fräse kaufen. Von daher vielleicht doch eine Überlegung wert auch wenn ich dann noch monatelang sparen müsste.

Gruß Marcel
  Zitieren
 
#7
Hallo,
ich benutze nun schon eigene Zeit die Triton mit der Plastik Einlegeplatte und bin Super zufrieden.


https://bastler-treffpunkt.de/thread-imp...0#pid38750

Gruß Martin
  Zitieren
 
#8
... ich bin mit meiner TRA001 auch sehr zufrieden.

Klar, mit dem neigbaren Sauter kann die Funktionalität nicht mithalten - aber es sind ja auch zwei unterschiedliche Dinge (Lift & Fräser).
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste