Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Riss in Bierbank stoppen oder reparieren?
#1
Hallo,

vor ein paar Wochen sind bei uns gegenüber Mieter aus einem Haus auszgezogen und haben alles, was nicht mehr gebraucht wurde, vor die Tür gestellt. Unter anderem auch eine Bierbank. Die war nicht mehr die beste, aber gut genug, um für umsonst mitzunehmen und aufzuarbeiten. Die Bank war ziemlich grau (wurde wohl nie richtig gestrichen) und musste schon für mein Hobel-Training herhalten.

Mir ist eben aufgefallen, dass sich auf einer Seite ein Riss breitmacht. Die Verleimung hält wohl nicht mehr richtig. Der Riss ist an der breitesten Stelle knapp eine 1mm breit und ca 50 cm lang. Auf der gegenüberliegenden Seite ist der Riss nur ein paar Zentimeter lang.
       

Jetzt frage ich mich, welche Optionen ich habe und welche ich wählen sollte:
1) Gar nix machen, denn Leisten, aus denen die Bank geleimt ist, werden ja von zwei Querleisten zusammengehalten.
2) Spaltüberrückenden Leim in den Spalt drücken und die Leisten zusammenzwingen. Die Option kann man direkt vergessen, weil ich gerade mal testweise eine große Zwinge angesetzt habe und sich nix bewegt hat.
3) Ich könnte versuchen den Spalt über die komplette Länge zu treiben (oder alternativ die Bank der Länge nach durchzusägen), um die Hälfte dann planzuhobeln (erneutes Hobeltraining) und dann neu zu verleimen.
4) Um mal was neues zu probieren könnte ich auch einen bow tie joint (keine Ahnung, wie man das auf deutsch nennt arrgh!) versuchen.

Was würdet Ihr empfehlen?

(Randbemerkung: Mir ist klar, dass insbesondere 3 und 4 eine Riesenwelle sind, aber man kann ja auch mal was rumspielen [wenn es die Zeit erlaubt])

Sascha
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Moin,

Punkt vier wäre so jetzt das was mir als erstes in den Sinn gekommen ist. Und den Restspalt mit epxi ausgießen.

Gruß Don
  Zitieren
 
#3
Hallo,
die unteren Querhölzer ab, die Kreissäge so einstellen,
dass Du ca 5mm vor dem Riss entlang sägst.
Die 2 Hälfte dann genauso behandeln.
1 Leiste der Bankstärke und ca. 2cm breit mit den beiden
Teilen verleimen. Nach Trocknung verputzen, Querhölzer
wieder drunter fertig. Ohne Trocknungszeit 1/2 Stunde Arbeit.

Gruß
  Zitieren
 
#4
Das ist normal und macht den Reiz einer Bierbank aus (hochwertiges Holz ist das nicht).
Doch klar darf man die auch schick machen.

Müsste erst googel ... was ist Punkt 4?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#5
Hi, 
irgend eine Art von Kleber ist sicher nicht verkehrt. Zusätzlich könnte man das Ganze auch noch mit einem Wellenband sichern Klick
  Zitieren
 
#6
Hobeltraining!
In Deutschland werden 320.000 Coffee to Go Pappbecher weggeworfen. Pro Stunde!
  Zitieren
 
#7
Ahh, epoxy wird die schnellste und einfachste Variante sein.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#8
Was ist denn so schlimm an dem Riss...das ist ne Bierbank...ich würd das Ding so wieder ordentlich herrichten..zusätzlich 2 - 3 Querhölzer drunter...schleifen ...ölen oder lackieren unf fertig is....warum willst du so einen Aufwand betreiben...
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#9
Option so lassen, dann Option Epoxi, zuletzt der Länge nach durch die Risse sägen und neu verleimen.

LG
----
Wos I net konn, konn Silikon
  Zitieren
 
#10
Ergänzung zu Christian's Option "1": 

Zusätzlich mit Bier auffüllen*, bis es ohne Riss zu sehen ist 

* = also nicht den Riss, sondern die Betrachter

Blush
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste