Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rissversiegelung Holz
#1
Sorry, der Inhalt wurde auf Wunsch des Users entfernt.
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
    Hallo Danger,
Das hier https://www.conrad.de/de/epo5s200-5-minu...01133600:s kann ich empfehlen.
LG aus Berlin  Cool
Wilfried
  Zitieren
 
#3
(01.06.2017, 15:42)Wilfried schrieb: Hallo Danger,
Das hier https://www.conrad.de/de/epo5s200-5-minu...01133600:s kann ich empfehlen.
LG aus Berlin  Cool
Wilfried

Hallo ,
erstens würde ich dieses harz nicht empfehlen, zweitens gibt es die bei Amazon günstiger, ich verwende es anstatt UHU Sofortfest, ( ähnliche Eigenschaften)
zur Riss versiglung würde ich Polyesterharz oder diese epoxidharz nehmen ( mit diesem habe ich einen großen Esstisch gemacht) : https://www.amazon.de/Epoxidharz-Set-Epo...z+für+holz 
 
LG Till
Du kannst keine Erfahrung verlieren, du kannst nur Erfahrung dazu gewinnen 
  Zitieren
 
#4
Dein Flaschenöffner schreit nach einem natürlichen Kitt - er will einen Knochenleim-Holzstaubkitt. Smile
  Zitieren
 
#5
Dachte Kitt ist nur geeignet, wenn er versiegelt wird (da er sonst wieder herausbricht)?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#6
Hat zwar was von einem Déjà-vu, aber das Verlinken von richtig guten Video s  ist sicherlich nicht verkehrt. So stellt man natürlichen Holzkitt her, ganz ohne Weissleim (oder wie Herr Jansen-Gref ihn nennt: thermoplastischen Kunststoff). Wink
Zu den in deinem Link angeführten Alternativen: Schellack-Kitt geht , ist aber nicht annähernd so hart wie Weissleim-oder Knochenleimkitt. Dein Dosenöffner ist ein Gebrauchsgegenstand mit entsprechend viel Bewegung und leichtern Stössen - da würde der Schellack-Kitt wohl im Laufe der Zeit wegbröseln. Er hat einfach nicht so eine starke Haftung am Holz wie die Leime.

Hier ein Bild von meiner Farbmustertafel die mir bei der Suche nach dem richtigen Farbton hilft. Das Bild ist leider übelst unscharf, aber du kannst zumindest erkennen, das man mit Knochenleim+Holzstaub+Eisenoxidfarben sich im Fall der Fälle durchaus helfen kann. Die Farbwiedergabe ist durch die starke Sonneneinstrahlung natürlich verzehrt. Am rechten Rand habe ich einfach ein wenig eingefärbte Kittmasse stehen gelassen, um später (nach der Austrocknug) die Härte des Kitts zu beurteilen ( = härter als Holz Thumbs Up). Den Rest habe ich abgeschliffen und Leinöl aufgetragen (zieht nicht nur ins Holz, sondern auch in die Kittmasse ein Thumbs Up ).
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste