Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schlagschrauber Einsatzbereich
#1
Hallo,

möchte mir schon lange gerne einen Akku-Schlagschrauber zulegen, doch nur wegen Kfz-Reifenwechseln rentiert sich das ca. 150-200€ Teil bei mir eher nicht.
So möchte ich euch gerne fragen, für was ihr noch so alles einen Schlagschrauber nutzt, oder für was man den sonst noch so alles mißbrauchen könnte ... evtl. rentiert sich dann doch noch ein Kauf?

Ideal wäre es ja, den Schlag abzustellen, doch dies geht ja m.W. leider nicht.


Schon mal Danke.

Gruß
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hmm, beim Akkuschrauber kommt es aber auch drauf an, welche Schrauben es jede Woche sind. Weiter macht man dennoch evtl. immer mal ein größeres Projekt.

Doch einen Schlagschrauber nehmen ja auch viele für Holzschrauben, vor allem wenn sie etwas länger sind.
Ginge der nicht für lange Bohrer, also so als Ersatz für einen großen Akkuschrauber?
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#3
Dies ginge natürlich nur mit Bohrfutter ... da gäbe es welche für Bohrhammer (also mit Spann- und SDS-Aufnahme)
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#4
Nur zum Reifenwechsel lohnt sich sie Anschaffung nicht.

Von Akku Schlagschraubern rate ich persönlich sowieso ab sofern man sie nicht täglich benutzt.
Und auch wenn man es sich noch so vor nimmt, irgendwann stirbt der Akku weil man das Laden vergessen hat etc.

Wenn Druckluft vorhanden dann ein günstiges Druckluftmodell, ansonsten 230V Variante, gibt es ab und an gebraucht bei diversen Onlineshops.

Ich selbst nutze sowohl Druckluft als auch 230V Schlagschrauber. Einsatzbereiche ergeben sich immer wieder.

Rostige Muttern oder Bolzen lösen ist eben das Spezialgebiet der Maschinen aber auch sonst finden sich Anwendungsmöglichkeiten. Man muss nur im richtigen Moment daran denken den Schlagschrauber auch einzusetzen.

Wer viel mit langen, kräftigen Schrauben in Holz arbeitet wird auch hier Anwendungsbereiche finden bei welchen der Schlagschrauber Vorteile bietet.
  Zitieren
 
#5
Hab da auch etwas überflogen ....

Doch was haltet ihr von so einem Drehmomentvervielfältiger (also auf Akkuschrauber)?



(30.08.2017, 12:40)Planschkuh schrieb: Von Akku Schlagschraubern rate ich persönlich sowieso ab sofern man sie nicht täglich benutzt.
Und auch wenn man es sich noch so vor nimmt, irgendwann stirbt der Akku weil man das Laden vergessen hat etc.
Das ist Einstellungssache.
Wer sich extra ein Akkusystem zulegt, vergisst da auch nichts.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#6
(04.09.2017, 15:48)Mr.Ditschy schrieb: Doch was haltet ihr von so einem Drehmomentvervielfältiger (also auf Akkuschrauber)?
Falls dies niemand kennt, hier paar Shoppingbeispiele auf google (gäbe es ab ca. 35€):
https://www.google.de/search?q=drehmomen...uw0IoQIoAQ
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#7
Schlagschrauber sind nicht gleich Schlagschrauber. Da gibt es erhebliche Unterschiede im Luftverbrauch/Akkuverbrauch und Anwendungsbereich.

Zu nennen auf dem einen Extrem die feinfühligen Schrauber, die die Schraube dann hereintickern. Auf der anderen Seite die brachialen Doppelhammerschlagwerke, die auch LKW-Schrauben lösen.

Und bei denen unterscheide ich nochmal zwischen welchen, die vorranging der Montage dienen und stets einen gefühlvollen aber kräftigen Drehmoment liefern müssen. Und den Teilen, die wir für Radwechsel kennen, bei denen es nur auf Kraft und weniger auf Handling ankommt.

Aufgedreht gehen sie meist mit 100% ran, zuschrauben tut man final mit Drehmomentschlüssel, also nur sehr sachte damit anziehen, wenn man es fachlich richtig machen will.

Zu Deinen Drehmomentvervielfältigern: Die können eine Hilfe sein, aber ich halte sie in den meisten Fällen für ungeeignet. Zum Beispiel ist die Belastung auf den Schraubenkopf und die Scherkräfte im Gewinde durch eine hohe und nachhaltige Schlagfrequenz deutlich weniger belastet. Hier muss man schon je nach Anwendungsfall zwischen (Doppel-)Hammerschlagwerk und Stiftschlagwerk unterscheiden, was schon kaum ein Laie macht.

Der Drehmomentvervielfältiger (meist ein Planetengetriebe) baut einen durchgehenden, abartigen Scherzug auf festsitzende Schrauben auf, da reißt häufig der Kopf ab!

Es gibt sicherlich auch hier Anwenungsbereiche, z.B. gibt es ein Patent für sowas als Pannenhilfeset. Meine Frau ist technishc sehr versiert, aber mit einem Radkreuz kommt sie nunmal auch nicht weiter. Hier hilft dann sowas, eine deutliche Gewichtsersparnis gegenüber z.B. einem 12V Schlagschrauber, der auch am Zigarettenanzünder never-ever auf die notwendige Leistung kommt, wenn es wirklich drauf ankommt.

Also: Wenn Du ein paar konkrete Einsatzvorschläge hast, kann man darüber sprechen. Aber pauschal kann man es eben nicht sagen, im Zweifel tendiere ich immer stets zu der einfachen Lösung.
Vorsicht ist keine Feigheit, und Leichtsinn kein Mut!

Ich hab auch schon Fehler gemacht. Das passiert jedem mal. Wichtig ist, dass man daraus lernt!
...und Zeugen beseitigt ...und umzieht!
  Zitieren
 
#8
Danke janus38, hab mir nun so einige Gedanken über den Drehmomentvervielfältiger gemacht, doch da das Anwenden doch eher etwas umständlich ist, hab ich mich nun zur Reifenwechselzeit doch für einen 18V Akkuschlagschrauber entschieden (hat ca. 200-300Nm). Smile

Somit werde ich sehen, für welche Arbeiten man solch einen Schlagschrauber noch so alles verwenden kann.
Zumindest hab ich zwei 1/2" Aufnahmen mit einem Schnellspannbohrfutter bestellt, ein SDS-Bohrfutter hab ich noch Zuhause (werde daraus zwei Bohrfutter-Adapter bauen).
Nun brauch ich noch einen Bit-Adapter von 1/2" auf normale Bits 6,3mm sechskant (ob der schlagfest sein muß weiß ich nicht, sind ja wenn nur normale Holzbauschrauben und der Schlagschrauber hat 3 Gänge). Doch einen Adapter von 1/2" auf 8mm Bits hab ich auch im Ratschenkasten, eventuell verwende ich zuerst diese/n.

Wenn es jemand interessiert, kann ich ja dann mal von den beiden Bohrfutter-Adapter Bilder einstellen.
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 
#9
Na dann mal viel Spaß mit dem Gerät

Und immer dran denken, anziehen von Radschrauben NIEMALS NICHT mit dem Schlagschrauber.

Nach Fest kommt ab und nach Ab kommt Teuer
  Zitieren
 
#10
Jepp, hab zwar nur einen Discaunter-Drehmomentschlüssel, ist aber besser als nichts. Smile

Und dass mit dem Schlagschrauber anziehen mag ich auch nicht (schon beim eindrehen muß man acht geben, denn da kann man sich das Gewinde ordentlich versauen). Aber vorallem machen dies viele Werkstätten ... wenn sich dann beim abdrücken die Schraube nicht mehr weiter bewegt, weißt gleich das die drüber sind (selbst mit Drehmoment wird immer höher abgedrückt). Huh
Ditschy

Motto: ... was nicht passt, wird passend gemacht!

Projekt: 18V Akku-Adapter zu anderen Herstellern


  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste