Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gravur Laser, aber welcher
#1
Hallo Zusammen,

jetzt muss ich mal eine Frage hier ins Forum werfen.
Ich beschäftige mich schon einige Zeit lang mit dem Gedanken mir einen Gravur Laser zuzulegen.

Er sollte hauptsächlich für das Beschriften von Holzgegenständen dienen. 
Da hier ja schon einige ein solches Gerät besitzen möchte ich ein paar Fragen stellen.
  • Welche Geräte habt ihr und wie seid ihr zufrieden ?
  • Was soll / muss ich eurer Ansicht nach beachten ?
  • Was macht ihr mit den Geräten ?
  • Betreibt evtl. jemand ein solches Gerät mit Linux ?
So das war's schon  Wink .


Euch allen noch einen schönen Sonntag,
Martin
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Das interessiert mich auch und ich lasse mal ein Abo da.
  Zitieren
 
#3
Hallo zusammen,

ich habe den Ortur Laser Master 15 W und bin mit dem Gerät zufrieden. Der Laserbereich ist allerdings recht klein. Wenn ich mich recht erinnere, ca. 150 mm x 150 mm.
Der Vorteil ist aber, man kann den Laser direkt auf die zu lasernde Fläche stellen. Größere Beschriftungen kann man dann durch Verschieben des Gerätes machen. Die Leistung ist zum Holz beschriften ausreichend. Beschriftungen dauern z.T. recht lange ( Größenordnung für Text in den Maßen 10 cm x 5 cm ca. 10 Minuten). Der Laser ist auch recht erschwinglich, < 200 €. Ob er unter Linux arbeitet, kann ich nicht sagen, da ich das Betriebssytem nicht habe. Die Software ist etwas, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man es mal kapiert hat, einfach zu bedienen. Ich würde das Gerät wieder kaufen.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#4
Servus

Ich habe einen Neje Lasermaster 2 mit 8,5 Watt
Bearbeitungsfläche 170 x 170 mm
Außerdem einen Vigotec mit 20 Watt
Bearbeitungsfläche 190 x 320 mm
Beide haben den Vorteil, wie schon von Regina gesagt, wenn nötig, kann man das ganze Gerät einfach auf die zu lasernde Fläche stellen
Für kleinere Beschriftungen oder Gravuren sind beide bestens geeignet
Preismäßig bewegen sich beide bei etwa so um die 250 Euro
Die Software ist relativ einfach, aber leicht zu verstehen, und reicht für kleine Anwendungen locker aus
Insgesamt kann ich beide Geräte nur empfehlen
hier ein paar kleine Beispiele:
https://bastler-treffpunkt.de/thread-ant...2#pid74602

Gruß Anton
nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
  Zitieren
 
#5
Hallo Martin
Ich habe den Ortur Lasermaster 2 mit 20 Watt von Gearbest. Er bearbeitet eine Fläche von 400 x 430 mm was schon recht ordentlich ist. Die Ergebnisse sind top.Das Mitgelieferte Programm nutze ich aber nicht,  habe mir ein besseres gekauft und arbeite mit Lightburn welches ein sehr gutes Programm ist. Wenn der laser richtig eingestellt ist, kannst du wunderbare Projekte brennen. Der Abstand zwischen Laser und dem Material sollte immer so um die ca 55 mm seim. Wenn mein Material dicker ist , erhöhe ich den Abstand unter dem Gestell damit es wieder passt.An Materialien kannst du fast alles verwenden, sogar farbiges Papier läst sich beschriften ( kein weißes wegen der Reflektion ) Mit dem Programm von Lightburn kannst du sehr feine Einstellungen machen, damit alles geligt.
die ersten beiden Bilder sind auf Kunstleder
                   
Grus Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 
#6
@Martin: Ich habe mir gerade das von Jörg genannte Programm "Lightburn" angeschaut. Es läuft auch unter Linux. Kostet etwa 40 €. Und es gibt eine 30tägige uneingeschränkte Testversion als download. Die Software werde ich mal austesten.

LG Regina
Die kürzeste Gerade zwischen zwei Verbindungen ist der Punkt!
  Zitieren
 
#7
Hallo,
danke für eure Antworten zu meiner Frage.

Den "Ortur Lasermaster 2"  habe ich gleich mal in die engere Auswahl genommen.
Die "Lightburn" Software habe ich mir schon mal angeschaut, wollte allerdings nicht die 30 Tage Test verballern ohne einen Laser zu haben.


Jetzt werde ich noch etwas weiter Infos sammeln.
So eine Entscheidung dauert beim mir immer etwas länger  Wink .

Gruß Martin
  Zitieren
 
#8
Hallo,

inspiriert von diesem Thread habe ich mir einen Neje Lasermaster mit 20 Watt gegönnt. Soweit ich das bis jetzt als Anfänger im Thema beurteilen kann, ist das Teil ganz brauchbar.

   

20 Watt ist aber schon eine Hausnummer. Für eine Gravur in Weichholz musste ich auf 7ms und 25% runtergehen.

Jetzt muss ich mich mal mit der SW beschäftigen. Mehr als ein paar der 1.000 Bilder die in der Neje-SW mitgeliefert werden habe ich noch nicht gelasert.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 
#9
Kann man mit diesem Laser nur gravieren oder auch dünnes Material (<= 1mm) durchschneiden?

Vielen Dank.
Wolfgang
  Zitieren
 
#10
Ich habe gestern mal mit 50% Leistung in 3mm Balsaholz gelasert. Die Gravur war 1mm tief. Und Pappe habe ich geschnitten. Klappt. Was für ein Material willst du denn schneiden? Dann kann ich das mal probieren.

Viele Grüße

Christian
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste