Herzlich Willkommen im Forum! - Um alle Vorteile nutzen zu können, melde dich an oder registriere dich kostenlos.


  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
T- Nut Schiene vs. T- Nut Fräser
#1
Hallo Leute.
Ich hatte mich vor einiger Zeit schon mal mit den Gedanken getragen einen T-Nut Fräser zu holen. Momentan bin aber wieder davon abgekommen, weil ich ein bissel Angst habe, dass sich die gefräseten Bahnen mit der Zeit ausnuddeln bzw zerstört werden, wenn man die darin befindliche Schraube zu stark anzieht.
Von Gefühl her sollte das bei einer T- Nut Schiene ja nicht passieren.

Wie sind denn da so eure Erfahrungen?
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
Gefällt dir dieses Thema?
Teile es doch mit deinen Freunden!
#2
Hallo Moderator,
Bei der Siebdruckplatte/ Multiplex ist T-Nutfräser O.K. Bei dem Leimholz und Fichte ist es das grösste Schei**. Bricht ab, Gleitet schlecht. Ich würde eher eine Nutschiene empfehlen. Falls du den T-Nutfräser kaufen willst, habe ich dir ein kleinen Vorschlag. Da habe ich meinen Fräser bestellt und er ist für diesen Preis noch richtig super. Empfehlung für Siebdruck oder Multiplex. (Vielleicht Buche).
http://s.aliexpress.com/qQVnMJN7
Schönen Abend:-)
Grüsse aus der Schweiz
Danke! 
Liebe Grüße aus der Schweiz!   Smile
  Zitieren
 
#3
Morgen!

Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht mit den eloxierten Alu T-Nutschienen. Sehr gute Gleiteigenschaften und mehr als ausreichend Stabilität. Die Gefahr das eine in Holz gefräste T -Nut irgendwann mal " nachgibt " ist nicht unwahrscheinlich.
Wie ich schon in einem anderen Post geschrieben habe gefällt mir außerdem die Kombi Holz/Alu sehr gut.

Für mich persönlich also nur T-Nutschienen aus Alu.
lg
Harry

lieber zweifelnd beginnen, als perfekt zu zögern!
  Zitieren
 
#4
(26.07.2018, 01:54)GEB schrieb: Hallo Moderator,
Bei der Siebdruckplatte/ Multiplex ist T-Nutfräser O.K. Bei dem Leimholz und Fichte ist es das grösste Schei**. Bricht ab, Gleitet schlecht. Ich würde eher eine Nutschiene empfehlen. Falls du den T-Nutfräser kaufen willst, habe ich dir ein kleinen Vorschlag. Da habe ich meinen Fräser bestellt und er ist für diesen Preis noch richtig super. Empfehlung für Siebdruck oder Multiplex. (Vielleicht Buche).
http://s.aliexpress.com/qQVnMJN7
Schönen Abend:-)
Grüsse aus der Schweiz

hör mir auf mit Aliexpress.com ... ist, genau wie Wish.com, eine Webseite die Billigschrott unter Markennamen verkauft... hatte vor Monaten ein sehr lehrreiches Gespräch an einem Infostand des Zollamtes....Also besser Finger weg....
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#5
Moin,

ich tendiere auch zu den Alu C-Profilen. Ich habe da so meine Bedenken was Haltbarkeit und Gleitverhalten angeht, wenn mann die T-Nut direkt ins Holz fräst. Dazu kommt noch das man erst eine Nut fräsen sollte und dann mirt dem T-Nutfräser hinterher fräst. Nur die Nut fräsen und dann das Aluprofil einschrauben geht meiner Meinung nach schneller. Und mal ehrlich, der ENT Satz der im "2018 heute angekommen" Thread steht, kostet 99€. Ist vom Preis/Leistungsverhältnie absolut in Ordnung. Aber Nutfräser habe ich sowieso und für 99€ kann ich bei Amazone 13m Alu C-Profil für M8 Schrauben/Nutsteine bekommen. Ich brauche im Leben nicht so viele Meter Nut für Anschläge und der Gleichen in der Werkstatt. Auch sonst hatte ich noch keine Verwendung für T-Nutfräser, daher loht sich die Anschaffung für mich nicht. Aber jeder wie er mag.

Gruß Don
  Zitieren
 
#6
Danke erst mal fürs Feedback.
Im Grunde wird ja mein Gedankengang bestätigt und es wird wohl doch auf die Schienen hinaus laufen.
Jetzt muss ich nur mal schauen, ob es da etwas bei mir lokal zu kaufen gibt. Letztendlich brauche ich für mein erstes Projekt in der Richtung nur 2x 2,50m. Wink
... und wer mir was Gutes tun möchte: Amazon Wunschzettel

PS: Die Artikel bitte explizit an die "Wunschzettel Adresse" schicken lassen, ansonsten landen sie bei Dir. Wink
  Zitieren
 
#7
(26.07.2018, 10:04)CTHTC schrieb: Danke erst mal fürs Feedback.
Im Grunde wird ja mein Gedankengang bestätigt und es wird wohl doch auf die Schienen hinaus laufen.
Jetzt muss ich nur mal schauen, ob es da etwas bei mir lokal zu kaufen gibt. Letztendlich brauche ich für mein erstes Projekt in der Richtung nur 2x 2,50m. Wink

guck mal hier
teures Werkzeug ersetzt nicht das Talent Wink
  Zitieren
 
#8
Da ich häufig, überwiegend für Freunde und Bekannte, T-Nuten fräse, ist die Anschaffung eines solchen T-Nut Fräsers schon was wert.
Allerdings kommt es bei mir nicht so oft vor, dass der Schraubenkopf in der T-Nut geführt wird. Hierfür stelle ich mir kurze Streifen (3-5 cm) aus Flacheisen her, ähnlich einem T-Nutstein, die mit dementsprechenden Gewinde versehen werden. Das bringt zudem den Vorteil, dass die Belastung nicht nur Punktuel (Schraubenkopf) sondern über die gesamte Fläche der T-Nut erfolgt.

Bei einer einmaligen Länge von 2x2,5 m macht der Erwerb der Fräser keinen Sinn, da kommt man günstiger, wenn man auf die Aluschienen zurückgreift.

Gruß Karsten
  Zitieren
 
#9
Hallo,
bei meinem Oberfräsentisch habe ich ja keine direkte T-Nut gefräst, sondern ne Aluschiene eingelassen mit Schlossschraube (Vierkant).
Bei einem Gespräch mit unserem Haustischler hat er mal Schienen von Schiebetüren vorgeschlagen, die sollten auch als T-Nut Schiene gehen und sind preiswerter. Probiert habe ich es noch nicht.

Gruß
Stephan
  Zitieren
 
#10
Zum Teil benutze ich auch Aluschienen, dann gibt es aber Projekte wo die T Nut 3 bis 4 cm tief im Holz liegt und dann nehm ich einen Nutfräser und anschliessend einen T Nutfräser ohne seitliche Schneiden am Schaft...die kauf ich gerne hier...
https://toolineo.de/format-nutenfraeser-...ml?q=t+nut
die Seite selbst hat ne menge im Angebot
Gruss Jörg
arbeite 30 Minuten mit dem Kopf und dann 10 Minuten in der Praxis und nicht umgekehrt.
  Zitieren
 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste